Herpes Hausmittel: 20 überraschende Anwendungen von Zahnpasta

Hättest du gedacht, dass sich Zahnpasta nicht ausschließlich fürs Zähneputzen verwenden lässt? Mit Zahncreme verfügst du über ein wunderbares Produkt, das äußerst facettenreich ist. Sie besteht nicht nur aus Geschmackstoffen, Feuchthaltepräparaten sowie Schaumbildnern. Zahnpasta enthält insbesondere Putzkörper, die schädliche Bakterien und Plaque entfernen. Bei Putzkörpern handelt es sich in der Regel um Schlämmkreide, Marmorpulver oder Silikate. Mitunter bestehen diese auch aus Mikropellets oder aus Kunststoff. Vor allem diese Putzkörper lassen sich im Haushalt fantastisch einsetzen. Einziges Kriterium ist, dass deine Zahnpasta Abrasive enthält und keine Farbstoffe. Wenn du eine äußerst milde Zahncreme besitzt, reichen die Schleifstoffe für nachfolgende Anwendungsmöglichkeiten nicht aus. Nebenbei verursachen farbige Zahncremes Flecken.

Zahnpasta
Bild: Depositphotos.com

Fliesenfugen mit Zahnpasta reinigen

Falls du vergilbte, schmutzige und unansehnliche Fliesenfugen im Badezimmer oder in der Küche hast, kannst du diese wunderbar mit Zahnpasta reinigen. Hierfür gibst du ein wenig von der Creme auf eine Zahnbürste und beginnst mit dem Putzen. Sobald du mit der Anwendung fertig bist, sehen deine Fliesenfugen aus wie neu.

Nagellöcher mit Zahnpasta auffüllen

Du kennst es mit Sicherheit – du möchtest deine Bilder woanders anbringen und hinterlässt unerwünschte Löcher in der Wand. Vor allem, wenn du in eine neue Wohnung ziehst, musst du unliebsame Löcher füllen. Hierfür eignet sich Zahnpasta hervorragend. Du nimmst ein wenig Zahnpasta und drückst sie in die Mulden. Allerdings funktioniert dies lediglich bei weißen Wänden. Hiermit ersparst du dir oftmals das Streichen ganzer Wände. Das erspart nicht nur Zeit, sondern ebenfalls Geld.

Bemalte Wände mit Zahnpasta weiß bekommen

Wer kennt es nicht, wenn kleine Kinder sich an den Wänden als Picasso versuchen? Wenn du ebenfalls kleine Kinderkunstwerke von deinen Wänden entfernen willst, empfiehlt sich der Einsatz von Zahnpasta. Dabei ist es egal, ob Buntstifte, Kugelschreiber oder Filzstifte verwendet wurden. Ein wenig Zahncreme hilft bereits. Für die Anwendung gibst du einen Klecks Zahnpasta auf ein sauberes und trockenes Tuch. Du kannst jedoch ebenso Küchenrolle verwenden. Anschließend reibst du die Zahncreme in kreisenden Bewegungen über die angemalten Stellen. So lässt du die Malspuren im Nu verschwinden.

Pickel mit Zahnpasta beseitigen

Mit Zahncreme kannst du deine Pickel fantastisch behandeln. Das Produkt enthält nicht nur Zink, sondern ebenfalls Natriumdodecylpolysulfat. Hierbei handelt es sich um entzündungshemmende Inhaltsstoffe. Aufgrund der Fettablöse trocknet Zahnpasta zudem deine Pickel aus. Erwähnenswert ist jedoch, dass du Zahnpasta ohne Menthol verwenden solltest. Insbesondere, wenn deine Haut bereits rissig und offen ist, solltest du auf mentholhaltige Zahnpasta verzichten, da es zu schmerzhaftem Brennen führen kann. Außerdem sind zusätzliche Entzündungen und Juckreiz die Folge.

Weiterhin solltest du keine Zahnpasta benutzen, die Fluorid enthält. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Salzen. Fluorid soll den Zahnschmelz härten und Säure bildende Bakterien hemmen. Für Pickel ist Fluorid jedoch äußerst gefährlich. Wenn du fluoridhaltige Zahnpasta auf deine Pickel aufträgst, kann das rasch zu Verbrennungen und sogar Verätzungen führen. Oftmals kann es durch Fluorid sogar zu einer allergischen Reaktion kommen. Achte sehr gut darauf, mit welcher Zahnpasta du deine Pickel behandelst.

Mit Zahnpasta Flecken auf Kleidung entfernen

Du kannst mit Zahncreme selbst die hartnäckigsten Flecken auf deinen Textilien beseitigen. Hierbei nimmst du etwas weiße Zahnpasta und reibst damit den befleckten Stoff ein. Das Präparat sorgt dafür, dass Flecken absorbiert werden. Im Anschluss kratzt du die restliche Zahnpasta einfach ab. Du kannst sie jedoch ebenso auswaschen. Wenn du einen äußerst zähen Fleck behandeln möchtest, empfiehlt es sich, die Anwendung gegebenenfalls zu wiederholen.

Auch interessant:  Körpergröße erhöhen: Diese Lebensmittel können die Körpergröße beeinflussen

Bügeleisen mit Zahnpasta reinigen

Wenn du ein Bügeleisen hast, bei dem die Unterseite verschmutzt ist, kannst du dafür prima Zahnpasta verwenden. Hierfür gibst du lediglich ein wenig Zahnpasta auf die Unterseite und reinigst diese vorsichtig mit einem Tuch. Anschließend spülst du das Bügeleisen mit warmem Wasser ab und es ist wieder blitzsauber.

Fingernägel mit Zahnpasta aufhellen

Wenn du noch Reste vom Nagellack auf deinen Fingernägeln hast, kannst du diese mit Zahnpasta beseitigen. Dies ist vor allem dann praktisch, wenn du keinen Nagellackentferner vor Ort hast. Zahnpasta eignet sich ebenfalls, wenn du deine Fingernägel lediglich aufhellen möchtest. Die Anwendung erfolgt wie beim Zähneputzen. Du gibst einfach etwas Zahnpasta auf deine Zahnbürste und putzt damit kräftig deine Fingernägel. Im Anschluss solltest du deine Nägel abspülen. Auch, wenn deine Nägel vom Rauchen vergilbt sind, hilft Zahnpasta hervorragend.

Autoscheinwerfer mit Zahnpasta polieren

Durch Schmutz und Witterung werden Autoscheinwerfer nach einiger Zeit stumpf. Außerdem lässt die Leuchtkraft nach, was insbesondere zur dunklen Jahreszeit äußerst gefährlich ist. Mit ein wenig Zahnpasta bekommst du deine Scheinwerfer wieder sauber. Verteile dafür die Zahncreme auf deinen Scheinwerfern. Verwende ein feuchtes Tuch oder einen Lappen und verreibe die Zahnpasta ordentlich. Die enthaltenen Polierstoffe entfernen die Schmutzteilchen und polieren kleinste Unebenheiten. Erwähnenswert ist jedoch, dass dieser Trick lediglich dann funktioniert, wenn deine Scheinwerfer aus Kunststoff bestehen. Wenn sie aus Glas sind, hilft Zahnpasta nur bedingt. Glas ist bedauerlicherweise zu hart, um mit Zahnpasta poliert zu werden.

Reinige deinen Silberschmuck oder Besteck mit Zahnpasta

Wenn du alten Silberschmuck oder Besteck hast, das unschön aussieht, kannst du dies mit Zahncreme reinigen. Nach der Anwendung funkeln deine Schmuckstücke als wären sie neu. Du nimmst einfach ein weiches Tuch und reibst die Gegenstände mit Zahnpasta ein. Im Nu hast du deine Dinge auf Hochglanz poliert.

Mit Zahnpasta unangenehme Gerüche von Fingern entfernen

Falls du mal wieder Zwiebeln oder Knoblauch schneiden musst, kannst du die unschönen Gerüche anschließend mit Zahnpasta entfernen. Meistens reicht einfache Seife nicht aus, um die hartnäckigen Gerüche zu beseitigen. Für die Anwendung reibst du etwas Zahnpasta zwischen deinen Fingern. Nach wenigen Minuten wäschst du deine Finger ab und wirst keinen Zwiebelgeruch mehr wahrnehmen.

Mit Zahnpasta das Beschlagen von Taucherbrillen verhindern

Dies ist bereits eine äußerst beliebte Taktik bei Tauchern. Noch deutlich wirksamer als Spucke, ist die Verwendung von Zahncreme, um das Beschlagen von Taucherbrillen zu vermeiden. Die Anwendung ist genauso einfach, wie die Reinigung eines Spiegels. Du trägst im Inneren der Brille einfach etwas Zahnpasta auf und polierst sie. Dabei entsteht eine Schutzschicht, die das Beschlagen vorbeugt. So kannst Du viel entspannter Korallenriffe und Fische im Urlaub betrachten.

Mit Zahnpasta Kratzer in Lederschuhen entfernen

Hast du in deinen Lederschuhen kleine Kratzer, kann Zahnpasta Abhilfe schaffen. Die Kratzer lassen sich dadurch fast vollständig beseitigen. Verwende dafür einfache, weiße Zahnpasta. Gebe nun die Zahnpasta auf die glatte Oberfläche der Schuhe und reibe die Paste ein. Nach der Behandlung sehen deine Schuhe aus wie neu.

Bilder ausrichten und aufhängen mit Zahnpasta

Hast du ein Bild, das du unbedingt aufhängen möchtest und mehrere Löcher in Anspruch nimmt? Mit Zahnpasta hast du ein rasches und einfaches Hausmittel an deiner Seite. Für die Anwendung platzierst du ein paar kleine Kleckse Zahnpasta auf der Rückseite deiner Bilder. Positioniere sie genau an den Stellen, wo du die Nägel benötigst. Im Anschluss hältst du dein Bild so an die Wand, wie du es anbringen möchtest. Durch die Kennzeichnung der Zahnpasta weißt du genau, wo du die Nägel anbringen musst.

Auch interessant:  Warum Feigen so gesund sind: Wirkung, Anwendung

Gelbe Klaviertasten mit Zahnpasta aufhellen

Du benötigst lediglich ein wenig weiße Zahnpasta, um deine Klaviertasten wieder zum Glänzen zu bringen. Dabei polierst du jede einzelne Taste vorsichtig mit etwas Zahncreme. Das hört sich im ersten Moment äußerst aufwendig an, jedoch erhältst du ein grandioses Ergebnis. Dieser Tipp ist für jeden Liebhaber lohnenswert.

Mit Zahncreme Edelstahl aufbereiten

Zahlreiche Menschen haben bereits positive Erfahrungen mit der Erneuerung von Waschbecken aus Edelstahl mit Zahnpasta gemacht. Hierbei trägst du etwas Zahncreme auf und befeuchtest es ein wenig. Im Anschluss polierst du dein Waschbecken mit einem groben Tuch. Dieser Prozess ist sehr aufwendig, allerdings tun die Schleifpartikel in der Zahnpasta ihren Dienst. Dein Waschbecken und ebenso andere Gegenstände aus Edelstahl funkeln danach wie neu.

Keine beschlagenen Spiegel mehr mit Zahnpasta

Wenn du nach dem Duschen oder Baden einen Blick in den Spiegel werfen möchtest, ist das nahezu unmöglich, da er aufgrund des Dampfes vollkommen beschlagen ist. Außer nervigen Schlieren bringt dir das Wegwischen nichts. Mit Zahnpasta kannst du jedoch verhindern, dass dein Spiegel überhaupt beschlägt. Dazu nimmst du ein Tuch und reibst deinen Spiegel mit Zahncreme ein und polierst ihn. Von nun an hast du auch nach einer heißen Dusche klare Sicht.

CDs oder DVDs mit Zahnpasta reparieren

Wenn du zerkratzte CDs oder DVDs besitzt, die nicht mehr einwandfrei funktionieren, kannst du diese einfach mit Zahnpasta reparieren. Für die Anwendung legst du deine CD oder DVD mit der Unterseite nach oben auf eine glatte Oberfläche. Danach trägst du überall ein wenig Zahnpasta auf die Stellen, die zerkratzt sind. Verwende ein sauberes und weiches Tuch für die Reinigung. Nun verreibst du die Zahncreme von der Innenseite der CD nach außen. Am Ende spülst du die Disc mit lauwarmem Wasser sowie ein wenig Spülmittel ab.

Mit Zahncreme verfärbte Turnschuhe weiß machen

Wenn deine Turnschuhe nur noch in deiner Erinnerung strahlend weiß sind, solltest du es mit Zahnpasta versuchen. Für die Anwendung nimmst du einfach ein Tuch und verreibst die Zahncreme sorgfältig auf die verfärbte Sohle. Danach lässt du das für kurze Zeit einwirken, bevor du zum Schluss ein weiteres Mal mit einem Reinigungstuch über deine Turnschuhe gehst.

Mithilfe von Zahnpasta Mückenstiche beruhigen

Wenn du einen Mückenstich hast, benötigst du nicht unbedingt die teuerste Creme, um den Juckreiz zu lindern. Mit Zahnpasta erhältst du den gleichen Effekt. Dieser ist noch wirkungsvoller, wenn du die Zahncreme vor dem Auftragen ein wenig im Kühlschrank lagerst. Außerdem kühlt das Präparat und lässt die Schwellung zurückgehen.

Zahnpasta hilft bei Herpes

Wenn du häufiger unter Herpes leidest, ist Zahnpasta eine ideale Hilfe. Dazu trägst du einfach ein wenig Zahncreme auf die Herpesbläschen auf. Sie sorgt dafür, dass die Bläschen austrocknen.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut regelmäßig vorbei.

Leber entgiften: Wie du deine Leber in wenigen Tagen reinigst
Die heutige Moderne, nicht unbedingt gesundheitlich gute Ernährungs- und Lebensweise der überwiegenden Bevölkerung belastet den Körper. Alles wird immer schneller und hektischer, sodass man im Alltag rasch vergisst auf sich und seinen Körper zu hören und auf ihn acht zu geben.

Letzte Aktualisierung am 28.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen