5 Anzeichen, dass du nicht genug Wasser trinkst

Wasser ist für den menschlichen Körper lebensnotwendig. Geschlechts und Altersabhängig beträgt der Wasseranteil am Körpergewicht zwischen 50-75%. Etwa 70% des im Körper befindlichen Wassers befindet sich im inneren der Zellen und lediglich 30% außerhalb. Die Menge an Wasser die du täglich zu dir nimmst spielt eine wichtige Rolle für die Erhaltung eines gesunden Körpers. Wasser ist ein essentieller Bestandteil des Stoffwechsels, bei dem es als Lösungs- und Transportmittel dient. Der Hauptanteil des aufgenommenen Wassers wird also für den Transport von Nährstoffen in die Zellen und den Abtransport und die Ausscheidung von Abbauprodukten benötigt.

Darüber hinaus reguliert Wasser die Körpertemperatur. Hierbei geben etwa 2 Millionen Schweißdrüsen Wasser ab, um die Körpertemperatur konstant auf 37°C zu halten. Wieviel Wasser bei der Schweißsekretion jeweils abgegeben wird, hängt unter anderem von der Dauer und der Intensität der körperlichen Belastung ab. Da der Körper auch ohne extreme Bedingungen viel Wasser verliert ist es also enorm wichtig den Wasserhaushalt konstant zu halten, um die Funktionen des Körpers optimal zu erhalten.

Da Wasser selbstverständlich auch über die Nahrung aufgenommen wird, dieser Anteil jedoch nur ein Drittel deines Bedarfes ausmacht, sollten etwa 2 Drittel über Getränke am besten in Form von Wasser zugeführt werden. Die Gesamtempfohlene Menge an Wasser beträgt für eine erwachsene Person etwa 2-3 Liter. Als guter Richtwert gilt 35ml pro Kilogramm Körpergewicht. Generell haben Kinder und vor allem Säuglinge im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht einen höheren Wasserbedarf.

Du urinierst wenig

Wasser trinken
Bildquelle: ADS Portrait/Shutterstock.com

Eine gesunde Person uriniert im Schnitt etwa 6-7 mal am Tag. Wenn du also feststellst, dass du weniger als 2-3 mal am Tag auf die Toilette musst, solltest du dein Wasserdepot auffüllen.

Auch interessant:  Lavendel-Limonade: Wie sie bei Kopfschmerzen und Anspannung hilft

Du hast trockene Haut

trockene haut
Bildquelle: Evgeny Atamanenko/Shutterstock.com

Wenn du feststellst, dass du trockene Haut hast, bist du wahrscheinlich dehydriert und deiner Haut fehlt Wasser. Fülle also deinen Wasserhaushalt auf.

Du hast Kopfschmerzen

kopfschmerzen
Bildquelle: puhhha/Shutterstock.com

Wenn zu wenig Flüssigkeit das Blut dick werden lässt und der Körper somit nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, könnten Kopfschmerzen die Folge sein. Ein Wassermangel ist übrigens eines der häufigsten Ursachen für Kopfschmerzen. Schütze dich vor Dehydration und trinke mehr Wasser.

Du hast einen trockenen Mund

mund zunge speichel zaehne
Bildquelle: sruilk/Shutterstock.com

Ein trockener Mund kann in Folge eines Flüssigkeitsmangels entstehen und gilt vor allem bei älteren Menschen als Zeichen innerer Austrocknung. Dieser fühlt sich in der Regel unangenehm an. Dennoch wird das Durstgefühl häufig unterdrückt und die Anzeichen eines Wassermangels ignoriert.

Dein Urin ist kräftig

urin
Bildquelle: Doro Guzenda/Shutterstock.com

Wenn dein Körper optimal mit Wasser versorgt ist, sollte dein Urin klar und leicht gelblich sein. Ein dunkler, bzw. stark verfärbter Urin ist ein gutes Indiz für einen Wassermangel. In diesem Fall solltest du dein Flüssigkeitsmenge überprüfen.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Leber entgiften: Wie du deine Leber in wenigen Tagen reinigst
Die heutige Moderne, nicht unbedingt gesundheitlich gute Ernährungs- und Lebensweise der überwiegenden Bevölkerung belastet den Körper. Alles wird immer schneller und hektischer, sodass man im Alltag rasch vergisst auf sich und seinen Körper zu hören und auf ihn acht zu geben.

Letzte Aktualisierung am 11.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teilen